Der für das Wochenende geplante Kunst- und Handwerkermarkt in Beelitz ist abgesagt. Grund ist der große Waldbrand bei Fichtenwalde, der seit gestern Nachmittag die gesamte Region in Atem hält. „Die Situation in unserer Stadt ist nach wie vor sehr angespannt“, erklärt Bürgermeister Bernhard Knuth. Es wäre ein falsches Zeichen, gleich wieder zur Tagesordnung überzugehen, selbst wenn die größte Gefahr im Augenblick vorüber ist. „Die Menschen in Beelitz und vor allem in Fichtenwalde brauchen jetzt erst einmal Zeit, um durchzuatmen und zur Ruhe zu kommen. Die Gefahr, sein Hab und Gut zu verlieren oder sogar selbst zu Schaden zu kommen, mit der viele plötzlich konfrontiert gewesen sind, hat niemanden unberührt gelassen. Keiner ist in Feierlaune.“

 

 

 

Ursprünglich sollten morgen und übermorgen wieder 60 Künstler und Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse präsentieren, auch vor Ort herstellen und verkaufen. Jedem musste nun die Absage erteilt werden. Die Stadt als Veranstalter hofft nun auf das Verständnis der Akteure für diese Entscheidung - in Anbetracht der Ausnahmesituation. „Hinzu kommt aber auch noch, dass man noch nicht wissen kann, wie sich die Verkehrslage entwickelt. Und die hohen Temperaturen würden ebenfalls viele Marktbesucher abschrecken.“ Bis zu 40 Grad Celsius können es an den kommenden Tagen auf dem Areal an der Nieplitz werden, Schatten gibt es dort kaum.

 


Den Sommer genießen, entspannt am Ufer der Nieplitz flanieren - und dabei nach schönen Dingen stöbern: Das kann man immer am letzten Juli-Wochenende in der Spargelstadt. Zum Beelitzer Kunst- und Handwerkermarkt wird die Festwiese südlich der Altstadt zum größten Freiluftatelier der Region: Maler, Bildhauer, Schmuck- und Filzkünstler, Schmiede, Keramiker und viele weitere Akteure präsentieren und verkaufen ihre Erzeugnisse, lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und laden zum Mitmachen ein.

 

Der Beelitzer Kunst- und Handwerkermarkt mit über 60 Ausstellern bietet für jeden etwas, was vor allem an seinem breiten Spektrum, einem musikalischen und kulinarischen Begleitprogramm sowie am idyllischen Umfeld liegt. Da sich unser Freibad und unser großer Altstadtspielplatz direkt nebenan befinden, ist der Markt auch ein tolles Ausflugziel für Familien mit Kindern. Am Markt-Sonntag haben überdies die Geschäfte in der Altstadt geöffnet und laden zum Bummel. Einen Marktbesuch kann man auch mit einem Abstecher zu den Sehenswürdigkeiten wie der Alten Posthalterei, dem Baumkronenpfad in Heilstätten oder einem der Spargelhöfe in der Umgebung verbinden.

 

Die Aussteller kommen aus Berlin und ganz Brandenburg sowie den benachbarten Bundesländern. Aber auch Künstler aus Beelitz und der unmittelbaren Umgebung nutzen den Kunst- und Handwerkermarkt als Podium, auf dem sie ihre Arbeiten vorstellen und mit den Besuchern ins Gespräch kommen. Bei gutem Wetter finden in der Regel über 2000 Besucher an beiden Tagen den Weg zu uns.

 

Seien Sie als Besucher herzlich willkommen, wenn am 28. und 29. Juli 2018 wieder die Tore aufgehen und Beelitz sich von seiner kreativen Seite zeigt.


"Eine schöne neue Erfahrung, vor allem in diesem tollen Umfeld."

Michelle Nze, Malerin & Bildhauerin


"Statt Duplikate bekannter Werke erhält man hier echte Originale."

José Nuevo, Bildhauer


"In Beelitz entwickelt sich eine kleine Kunstszene. Und diese Veranstaltung ist dabei sehr hilfreich."

Christine Gröling, Malerin